S t ä d t i s c h e    R e a l s c h u l e   E n n e p e t a l

 30.01.2017

.

Unsere Schule  


 

Startseite
Aktuelles
Termine
Unsere Schule
Projekte
Statistik
Internet
Lageplan
Unsere Stadt
Downloads

logovers.gif (1407 Byte)


 

 
Infos:
Unsere Hausordnung

 

Pädagogische Landkarte
Der LWL hat eine pädagogische Landkarte mit außerschulischen Lernorten entwickelt, die Sie hier einsehen können.

 

 

 
 
 
Unsere Homepage
Im April 1997 starteten wir mit der ersten Ausgabe unserer Homepage. Die Entwicklung bis heute haben wir einmal hier dokumentiert...

History der Homepage

 

 

 


 
 
 

Homepage | Personal | E-Mail | Ehemalige | Ferienordnung | Förderverein | Impressum
Unsere Schule
| Angebote | Schule & Beruf | Projekte | Klassenfahrten | Internet | Statistik | Förderverein |

Realschule Ennepetal

rpoint.gif (45 Byte)  Kurzbiografie:

Am 04.04.1966 begann für 63 Schüler im Gebäude einer früheren Volksschule der Unterricht in der Realschule. Fünf Jahre später wechselte die Schule in das jetzige Gebäude am Breslauer Platz. Im Schuljahr 1980/1981 erreichte die Schülerzahl zwischenzeitlich einen Höchstwert von über 650 Jungen und Mädchen.

Durch Beschluss des Rates der Stadt Ennepetal werden seit dem Schuljahr 2013/2014 keine neuen Eingangsklassen mehr gebildet, so dass unsere Schule gegenwärtig nur noch die Jahrgangsstufen 9 - 10 umfasst und zum Sommer 2018 endgültig ausläuft.

Als Ersatz für die Realschule und die örtliche Hauptschule wurde zum Schuljahr 2013/2014 mit dem Aufbau einer Sekundarschule begonnen, die sich im Gebäude der ehemaligen HS Effey befindet und ab der Jahrgangsstufe 7 zusätzlich auch das Realschul-Gebäude am Breslauer Platz nutzt.

Eine Vielzahl von speziell eingerichteten Fachräumen ermöglicht trotz des Auslaufens der Schulform eine zeitgemäße Schulausbildung. Neben zwei Computerräumen verfügt die Schule über Fachräume für Chemie, Physik, Biologie, Erdkunde, Kunst, Musik und Technik.

Eine von Schülern und Lehrern erstellte Hausordnung regelt den Schulbetrieb.

btntop.gif (862 Byte)

rpoint.gif (45 Byte)  Angebote:

Klasse 9 und 10:

Vor Eintritt in die Jahrgangsstufe 7 wählten die SchülerInnen unserer Schule einen Neigungsschwerpunkt. Welche Fächer als Neigungsschwerpunkte jeweils zustande kamen, hing dabei auch vom unterschiedlichen Wahlverhalten in den einzelnen Jahrgängen ab. Die Differenzierung ermöglicht eine neigungsorientierte Ausbildung - auch im Hinblick auf die spätere Berufswahl.

Derzeit werden an unserer Schule in den Jahrgangsstufen 9 bis 10 zusätzlich zu Deutsch, Mathematik und Englisch folgende Fächer als Klassenarbeitsfächer unterrichtet:

Französisch Informatik Technik Sowi
btntop.gif (862 Byte)

rpoint.gif (45 Byte)  Schule & Beruf:

Frühzeitige Informationen der SchülerInnen über berufsbezogene Eignung, Ausbildung und Anforderungen können schwerwiegende Fehlentscheidungen bei der späteren Berufswahl vermeiden helfen. Aus diesem Grund wird an unserer Schule diesem Themenkomplex besondere Aufmerksamkeit gewidmet.

In der Jahrgangsstufe 8 begann die Berufswahlorientierung mit einer Potentialanalyse sowie verschiedenen Betriebsbesichtigungen und den Berufsfindungstagen, in denen die SchülerInnen erste Eindrücke hinsichtlich der Berufswelt sammeln konnten.

Ab der Jahrgangsstufe 9 wird der angesprochene Themenkomplex erheblich ausgeweitet. Im einzelnen erhalten die SchülerInnen folgende Angebote:

interdisziplinär wird die Arbeits- und Berufswelt vorgestellt (D/Ge/Pol/Sowi).
Besuch der Ausbildungsmesse EN
Besuch im Berufsinformationszentrum (BIZ) der Stadt Hagen.
Informationen über das Berufskolleg in Ennepetal.
ein 3-wöchiges Betriebspraktikum.
div. Betriebsbesichtigungen.
Einzelberatung durch den Beratungslehrer.
Bewerbungstraining und Vorstellungsgespräche.

Den SchülerInnen der Jahrgangsstufen 9 und 10 steht in unserer Schule regelmäßig ein Mitarbeiter des örtlichen Arbeitsamtes für eine Einzelberatung zur Verfügung.

btntop.gif (862 Byte)

rpoint.gif (45 Byte)  Projekte:
Neben der Projektwoche, welche jährlich für alle Schüler an unserer Schule stattfinden sollte, wird in einzelnen Klassen bzw. Stufen natürlich auch in Projektform an einem bestimmten Thema gearbeitet.

Ein Beispiel aus dem Fachbereich Gesellschaftslehre/Geschichte:

Das Projekt Leben im Mittelalter

SchülerInnen der Jahrgangsstufe 8 bearbeiteten gruppenweise über 20 Schulstunden selbst gewählte Fragestellungen zum Themenkomplex Leben im Mittelalter. Während zwei Gruppen die Lebensweise der Menschen auf dem Lande bzw. in der Stadt erforschte, informierte sich eine andere Gruppe über die Krankheiten und Seuchen, mit denen die Menschen damals konfrontiert waren. Recht & Gesetz, Gericht & Strafen sowie Glaube & Aberglaube ergänzten die Themenpalette.

Neben diesen "herkömmlichen" Fragestellungen galt das Interesse aber auch der Ernährung, der Kleidung sowie den Berufen, die im späten Mittelalter ausgeübt wurden.
Eine zentrale Bedeutung kam bei diesem Projekt der Internetrecherche zu, bedingt durch die Tatsache, dass nur wenige der aufgeworfenen Fragen durch das Geschichtsbuch beantwortet werden konnten.

Während dieses projektorientierten Unterrichts wurde eine Wochenend-Exkursion nach Rothenburg o. d. Tauber durchgeführt und die einzelnen Untersuchungsergebnisse zum Abschluss in Form von Vorträgen sowie Dokumentationen vorgestellt.

btntop.gif (862 Byte)

rpoint.gif (45 Byte)  Klassenfahrten:

Zu den traditionellen außerunterrichtlichen Angeboten unserer Schule gehören die Klassen- und Wanderfahrten. Neben den vielen eintägigen Wanderungen, Unterrichtsgängen und Exkursionen werden mehrtägige Fahrten durchgeführt:
in der 7. Jahrgangsstufe eine einwöchige Skifreizeit in Italien.
in der Jahrgangsstufe 10 eine einwöchige Studienfahrt.
in der JgSt 10 eine mehrtägige Studienfahrt des FS-Kurses nach Paris.

 

btntop.gif (862 Byte)

rpoint.gif (45 Byte)  Statistik:
[Stand 01/17] Zahl Prozent
Schüler gesamt 93 100%
Lehrkräfte 7 100%
btntop.gif (862 Byte)

rpoint.gif (45 Byte)  Förderverein:
Der Förderverein der Städtischen Realschule Ennepetal e.V. wurde 1989 mit der Zielsetzung gegründet, die Schule bei der Bildung und Erziehung ihrer Schüler sowohl ideell als auch finanziell tatkräftig zu unterstützen. Er finanziert seine Aufgaben durch Spenden und regelmäßige freiwillige Beiträge seiner über 140 Mitglieder. Bislang konnte der Verein durch Beiträge und Spenden die Ausstattung der Schule mit Geräten, Lehr- und Lernmitteln im Gesamtvolumen von über € 50.000,- verbessern.

...mehr

Postanschrift: Förderverein der Städtischen Realschule Ennepetal e.V.
Breslauer Platz 1
58256 Ennepetal
E-Mail:
btntop.gif (862 Byte)

 
 
www.bramboeck.at